Interview zur Leseoffensive

Interview mit Dr. Verena Gangl in der vierten Ausgabe 2012 der Büchereiperspektiven zum Thema Bedeutung des Kinderbuchbestandes in Öffentlichen Bibliotheken und digitale Medien (S. 6).

 

Der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels hat im Mai 2011 mit der Projektleiterin der Leseoffensive, Dr. Verena Gangl, ein Interview hinsichtlich Lesefrühförderung und der Leseoffensive-Bookstart-Aktion geführt. Nachzulesen hier sowie als Bericht im Anzeiger, dem Magazin für die österreichische Buchbranche (Ausgabe vom Juni 2011).

 

Die Leseoffensive in den Medien

Das Online-Magazin des Unterrichtsministeriums www.literacy.at veröffentlichte im September 2012 einen ausführlichen Artikel über Krimi macht Schule. Nachzulesen hier.

 

G7-Die Stadtzeitung veröffentlichte am 24. Juni 2012 (Seite 12) einen Bericht über das Projekt Krimi macht Schule an der Polytechnischen Schule Graz. Den Artikel finden Sie hier.


Die Kleine Zeitung berichtete über die Abschlusspräsentationen des Krimi-Projekts an der Hauptschule 1 Bad Aussee (zum Bericht) und der Hauptschule St. Ruprecht/Raab (zum Bericht). Auch in der Woche Steiermark erschien ein Artikel über das Event in St. Ruprecht. Auf der Homepage des ARF (Ausseer Regionalfernsehen) war ein Bericht über die Veranstaltung in Bad Aussee zu finden. 

 

Die Kleine Zeitung berichtete am 2. Juli 2011 vom Krimi macht Schule-Projekt bzw. der Abschlusspräsentation in der Poytechnischen Schule. Den Artikel finden Sie zum Nachlesen hier. Auch die Salzburger Nachrichten veröffentlichten am 19.09.2011 einen Beitrag über Krimi macht Schule, ebenso die Zeitschrift "Schule" in ihrer Ausgabe vom Oktober 2011 (S. 19).

Und auch Radio Soundportal berichtete am 3. Juli 2011 über das Projekt. Hören Sie sich den Podcast des Beitrages an!

 

Zwei und Mehr - Das steirische Familien-Magazin berichtet wieder über die Leseoffensive bzw. die Bedeutung des Lesens: Aufgeblättert (Zweite Ausgabe 2010, S. 14-15).

 

Bericht über die Präsentation des Hörsessels am 14.4. in der Landesberufsschule Fürstenfeld in der Kleinen Zeitung (Regionalausgabe Fürstenfeld, 15.4.2010).

 

Lesen weltweit und Lesen in Deutschland haben die Leseoffensive in ihre Sammlung von Projekten zur Leseförderung sowie in den Newsletter aufgenommen (01. April 2010)

 

Die Leseoffensive war "Titelgeschichte" auf www.lesenetzwerk.at (Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, 7. August 2009)

 

Über die Forsetzung der Leseoffensive auch im Schuljahr 2009/2010 berichtet der Landespressedienst am 13. Juli 2009.

 

In der zweiten Ausgabe 2009 des steirischen Familienmagazins "Zwei und Mehr" erschien ein Artikel über die Leseoffensive und die Bedeutung des Vorlesens und Erzählens (S. 22-25).

 

In der ersten Ausgabe 2009 des Köflacher Rathauskuriers erschien der Artikel "Lesen ist Familiensache!" (S. 26-27)- Gabriele Gschiel, Leiterin der Bibliothek im Kunsthaus Köflach, hat das erste Lesefest für die Zweijährigen veranstaltet und im Zuge dessen Wichtiges zur Bedeutung von Vorlesen und Erzählen geschrieben.

 

Im Steiermark Report 2008 des Landespressedienstes hat die Leseoffensive ebenfalls ihren festen Platz.

 

Auch das Frauen Online-Magazin "ceiberweiber" erwähnt im Herbst 2008 die Leseoffensive im Zusammenhang mit der unlängst veröffentlichten Studie zu Sprachdefiziten steirischer Kinder.

 

Unter dem Titel " Wer A liest, muss auch B lesen..." erschien in der dritten Ausgabe 2008 des steirischen Servicemagazins "D 1" ein Kurzbericht über unsere Auftaktveranstaltung in der Kinderbibliothek.

 

 

L E S E ZENTRUM Steiermark
Bildung Steiermark
Land Steiermark